John Deere 1510G und XI Wipparm

Kräne für Rückezüge

Wipparm XE

Einfache und beständige Bauweise, hervorragende Zugleistung

Die Bauweise ist einfach und beständig. Aufgrund der guten Geometrie ist die Handhabung sehr einfach und dank der Auslegerbeleuchtung unter der Erweiterung ist die Sicht auf den Endausleger optimal. Dank der hervorragenden Zugleistung der Erweiterung wird die Produktivität gesteigert.

Gut geschützt Schlauchverlegung

Der Hauptausleger und die Verlegung des Y-Verbindungsschlauchs sind gut geschützt. Aufgrund der verbesserten Verlegung halten die Schläuche deutlich länger. Da es keine äußeren Schlauchschlaufen gibt, lässt sich der Ausschub beim Durchforsten leichter zwischen den Bäumen hindurchführen, und auch der Greifer lässt sich leichter zwischen den Rungen zur Ladefläche bewegen.

Die Erweiterung wird im Herbst 2022 verfügbar sein. Die Produktion beginnt im Winter 2022-2023.

Wipparm XI

John Deere 1510G Rückezug

Nutzbarkeit und Servicefreundlichkeit

Bei den XI-Wipparmen wurde die Benutzerfreundlichkeit, Haltbarkeit und Servicefreundlichkeit verbessert. Die Geometrie des Auslegers wurde durch ein ausgewogeneres Verhältnis beim Ein- und Ausfahren des Auslegers verbessert. 

Es gibt keine Löcher, Halterungen oder sonstiges Zubehör an der Vorderseite des Wipparms, die den Wipparm selbst schwächen oder anfällig für externe Schläge machen. Schläuche und Kabel werden von der Auslegerstruktur abgedeckt und die Schlauchführung zwischen Hauptausleger und Wipparm und im Inneren des Verlängerungspakets wurde neugestaltet.

Wipparm XI für kleine und mittlere Rückezüge

XI-Wipparme mit innenliegender Schlauchführung werden für die Kräne CF5, CF7 und CF7S der kleinen und mittleren Rückezüge angeboten. Die maximale Reichweite des Auslegers beträgt 10 m. Die Wipparme der älteren Kräne CF7 und CF7S können ebenfalls durch den neuen XI-Wipparm ersetzt werden. Der starke Indexator/Rotator GV12-2S wird als Option mit XI-Auslegern angeboten.

Robust und leistungsstark

Der Wipparm wurde verstärkt und mit innenliegender Schlauchführung ist stabiler als bisher. Der noch stärkere Ausschub Power+ ist auch für das Modell CF7S verfügbar. Dank der Schlauchführung halten die Schläuche länger und es ist einfacher, sie zu austauschen. Dank der Y-Verbindung gibt es keine äußeren Schlauchschlaufen und der Ausschub kann beim Durchforsten leichter zwischen den Bäumen hindurchgeführt werden. Auch der Greifer lässt sich leichter zwischen den Rungen zur Ladefläche bewegen. Der Ausleger kann während des Transports direkt über der Ladung abgesenkt werden. (NB. Der Ausschub auf dem Bild hat keine Y-Verbindung.)

Verbesserte Geometrie

Das Verhältnis zwischen Heben und Ein-/Ausfahren ist ausgeglichener, wodurch die Bewegungsbahnen und der Betrieb des Auslegers reibungsloser werden und somit die Produktivität verbessert wird. Mit IBC kann der XI-Wipparm mit einem Scheinwerfer unter dem Ausleger ausgestattet werden, der die Sichtbarkeit bis zum Ende des Auslegers verbessert.