60.000 Tonnen weniger Kohlendioxidausstoß

Äste und Zeichnungen von Autos

Seit 2013 bietet John Deere ein Telematiksystem für Forstmaschinen an. Zurzeit gibt es mehr als 10.000 vernetzte Maschinen in rund 2.500 verschiedenen Kundenunternehmen. Da seit mehreren Jahren Daten gesammelt wurden, ist es möglich, neuere Modellserien mit älteren zu vergleichen. 

Die Daten zeigen, dass Harvester der Serie G im Durchschnitt 16 % weniger Kraftstoff pro produziertem Kubikmeter als die der Serie E verbrauchen. Dies bedeutet 60.000 Tonnen weniger Kohlenstoffdioxidausstoß allein im Jahr 2021. 

Diese Auswirkung entspricht mehr als 35.000 Autos mit Verbrennungsmotor, die durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden.

Der Unterschied zwischen Serie E und Serie G hängt von der Größenklasse ab und kann je nach Markt variieren. Wenig überraschend sind die besseren Ergebnisse die Konsequenz vieler Faktoren – von der technischen Entwicklung über Software-Funktionen bis zu mehr produktiver Arbeitszeit, die aus der höheren Qualität der Maschinen resultieren. Die Fähigkeiten des Fahrers wirken sich ebenfalls stark auf die Produktivität aus. In Kombination führen all diese Faktoren zu einer bedeutenden Verminderung des Kohlenstoffdioxidausstoßes, wie die von tausenden Maschinen erfassten Daten belegen.